Internetauftritt der GdP Kreisgruppe Coesfeld

Seniorenvorstand arbeitet eine umfangreiche Tagesordnung ab

 dsc01212

Der Seniorenvorsitzender Johannes Zimmermann hatte zur Vorstandssitzung eingeladen und eine umfangreiche Tagesordnung vorgelegt. Er eröffnete die Sitzung, begrüße seine Mitstreiter und bedankte sich recht herzlich für ihr Engagement in der Seniorenarbeit.

dsc01221-1

Ganz besonders begrüßte er Martin Stricker, der neu in diese Runde als APS gekommen ist.

Zur Stärkung mit Kaffee, Kuchen und Schnittchen wurde die Sitzung unterbrochen. Danach ging es weiter in der Tagesordnung.

Ein Hauptthema war die Wiedereinführung der Ruhegehaltsfähigkeit der Polizeizulage. Danach wird ein kleiner Personenkreis von der Polizeizulage ausgeschlossen. Es ist genau der Personenkreis, der die Polizeizulage überhaupt 1971 erkämpft hatte und 1990 sich bereits im wohlverdienten Ruhestand befand, als die Polizeizulage ruhegehaltsfähig wurde.

Auf eine schriftliche Anfrage des KG Vorsitzenden Kai Hartweg antwortete der Landesvorsitzende Arnold Plickert ebenfalls schriftlich und erklärte, dass es aufgrund der gesetzlichen Lage nicht möglich ist, dass sämtliche Pensionäre von dieser Zulage profitieren.

Über eine Initiative einer Gesetzesänderung wurde überhaupt nicht nachgedacht. Nach heftiger Diskussion war man sich einig: hier muss nachgebessert werden. Man sieht hier ein Verstoß gegen das Gleichheitsprinzip und will den Petitionsausschuss anrufen.

dsc01222

Dann wurde der Fahrplan für das nächste Jahr festgezurrt. Anträge für die Mitte Oktober 2017 stattfindende Landesseniorenkonferenz werden im Laufe des nächsten Jahres zur JHV im Mai 2017 erarbeitet.

Auch das Weihnachtsgeld 2017 und das Urteil des BGH zur Patientenverfügung waren Themen der Sitzung.

dsc01220

Kommentare sind zur Zeit geschlossen.

läuft unter Wordpress 4.9.9