Internetauftritt der GdP Kreisgruppe Coesfeld

Landesseniorenkonferenz am 25.10.2017 in Selm-Bork

.

71 Mandatsdelegierte und die gleiche Anzahl von Gastdelegierten kamen auf Einladung des GdP Landesbezirks zum Landesamt für Ausbildung, Fortbildung und Personalangelegenheiten der Polizei (LAFP) nach Selm-Bork zur 8. Landesseniorenkonferenz.

Von der Kreisgruppe Coesfeld nahmen Jochen Spengler (l.) als Mitglied der Verhandlungsleitung, Johannes Zimmermann (2. v.r.) als Mandatsdelegierter und Martin Stricker (r.) als Gastdelegierter teil.

Der Landesseniorenvorsitzende Bernhard Heckenkemper begrüßte die Gäste und Teilnehmerinnen und Teilnehmer und nahm die Totenehrung vor.

Es folgten die Grußworte vom Direktor des LAFP Michael Frücht,

dem Kreisgruppenvorsitzenden Marcus Gronheid

sowie dem Bundesseniorenvorsitzenden  Winfried Wahlig.

Der Landesbezirksvorsitzende Adi Plickert gab dann seinen Situationsbericht ab. Seine Themen (Auszug) waren

  • Landesdelegiertentag vom 24. 26.2018 in Düsseldorf (Maritim)
  • Sicherheit / Innere Sicherheit
  • Arm und Reich
  • Neueinstellung (2.300)
  • 3,9 Mio. Überstunden
  • Das Bild und die Wertigkeit der Polizei in der Öffentlichkeit (§ 114 StGB)
  • Seniorenarbeit in der GdP

Doch nach Einschätzung der Teilnehmer kam das letzte Thema viel zu kurz, obwohl es bei der Veranstaltung um Seniorenarbeit ging

Nach dem es keine Wortmeldungen zum Geschäftsbericht des Landesseniorenvorstandes gaben, folgte die Entlastung des Vorstandes einstimmig.

Es schloss sich die Wahl des neuen Landesseniorenvorstandes an. Gewählt wurden:

  • Bernhard Heckenkemper       Vorsitzender
  • Wolfgang Klatta                    Stellvertreter
  • Reinhold Hager                     Schriftführer
  • Peter Linnemanstöns             Beisitzer
  • Peter Hugo                             Beisitzer
  • Manfred Swienty                   Beisitzer
  • Monika Schaefers                  Versorgungsempfängerin
  • Dieter Dorn                            Rentner

Herzlichen Glückwunsch und eine erfolgreiche Amtszeit!

Nach der Mittagspause stellte Kerstin Schweighöfer ihr Buch „100 Jahre Leben“ in einem Gespräch mit dem Geschäftsführer Andreas Nowak.

Frau Schweighöfer hatte 10 100-jährige interviewt, 3 Männer, 7 Frauen, und in ihrem Buch zusammengefasst. Es war eine interessante und kurzweilige Stunde.

Nach der Kaffeepause ging es in die Antragsberatung und Beschlussfassung. Es waren 15 Anträge zu beraten, diskutieren und entscheiden.

Die Veranstaltung endete mit dem Schlusswort des Landesseniorenvorsitzenden Bernhard Heckenkemper.

Hier noch eine kleine Bildernachlese:

.

Kommentare sind zur Zeit geschlossen.

läuft unter Wordpress 4.9.6